FONTAINE CUREL

Informationen

2 rue Chanzy
54200 TOUL

Die Fontäne Curel

In der historischen Stadtmitte von Toul zwischen der rue Gambetta und der rue Thiers präsentiert sich stolz die Fontäne Curel.

 

Sie wurde 1894 errichtet und ist das Werk der Herren Schneeg und Bohain. Sie wurde durch das  Testament von Herrn Curel, Tiefbauunternehmer, der Stadt Toul geschenkt. Er hinterließ auch mehrere Geldbeträge für die Pfarrgemeinde St. Gengoult, das Sozialamt der Stadt und dem Ort Saint-Germain im Département Meuse und ein Vermächtnis über 30.000 Francs für den Bau einer Fontäne auf dem „place Croix en Bourg“.

Wir verdanken Ihm ebenfalls das  Bild von Emile FRIANT „Le Pain“, das Sie sich  im  Kunst- und Geschichtsmuseum in Toul anschauen können.

Die Fontäne ist aus weißem Marmor und rosafarbenem Granit und stellt  das junge Frankreich dar: eine junge nackte Frau mit einem Helm auf dem Kopf, einem Schild in der Hand und an ihrer Seite einen Hahn, das französische Symbol.

Pratique de l'activité : im Draußen

Möchten Sie die aktuellsten Neuigkeiten erfahren, fordern Sie unseren Newsletter an

M'inscrire ici
DNC   Copyright © 2021 Maison du tourisme en Pays Terres Touloises